7 Schritte zu einer reibungslosen CRM-Bereitstellung durch SugarCRM

digital transformation, schweiz, CRM, Beratung, SugarCRM

1. Planen Sie Ihre Architektur

Bei der Bewertung von Lösungen sollten sich Teams nach Codebasen, Erweiterungsframeworks und einfacher Anpassung erkundigen. Diese Faktoren wirken sich auf Entwicklungsmöglichkeiten und -kosten aus.

2. Ordnen Sie Ihren Geschäftsprozess zu

Nutzen Sie die CRM-Bereitstellung nicht nur, um wichtige Prozesse zu identifizieren, die vom CRM-System verwaltet werden, sondern auch, um Prozesse zu beheben, die nicht gut funktionieren. Eine CRM-Lösung kann dazu beitragen, kundenorientierte Prozesse durchgängig zu optimieren, kann jedoch fehlerhafte Prozesse nicht selbst beheben.

3. Ordnen Sie die Customer Journey zu

Die Planung sollte eine vereinbarte Definition des optimalen Kundenerlebnisses beinhalten. Mithilfe einer umfassenden Customer Journey Map können Sie Lücken und Möglichkeiten identifizieren, um vorhandene Prozesse zu überarbeiten und neue Workflows hinzuzufügen.

4. Priorisieren Sie Opportunities

Arbeiten Sie mit Abteilungsleitern zusammen, um in jeder Phase Umsatz- und Produktivitätsmöglichkeiten zu entwickeln. Wenn Opportunities markiert sind, untersuchen Sie sie auf das ROI-Potenzial, vergleichen Sie sie und priorisieren Sie die CRM-Erweiterung entsprechend.

5. Richten Sie Vertrieb und Marketing aus

Richten Sie Vertrieb und Marketing an den Definitionen der Lead-Qualifikation aus. Mit diesen Definitionen kann das CRM-System Ihnen helfen, Pipeline-Verschwendung zu reduzieren, indem bestimmte Aktivitäten zur Lead-Bewertung und -Verfolgung automatisiert werden.

6. Definieren Sie die Benutzererfahrung

Arbeiten Sie mit Abteilungsleitern und Mitarbeitern an vorderster Front zusammen, um die Erkenntnisse, Eingabeaufforderungen und Funktionen zu ermitteln, die sie je nach ihrer Rolle benötigen. Ein CRM-System kann endlose Funktionen und Daten in Vertriebs- und Servicefunktionen integrieren, sodass das Projektteam vor Überlastung der Benutzer schützen muss.

7. Bestimmen Sie Anwendungen und Daten

Bestimmen Sie, welche Anwendungen und Datenquellen benötigt werden, um Benutzer zu befähigen und die Workflow-Effizienz zu maximieren. Beachten Sie, dass in ein CRM integrierte Edge-Anwendungen (wie CPQ-Tools, Außendienst oder Vertragsmanagement) mehr als das Vierfache des ROI von Kern-CRM-Kernanwendungen erzielen können.